Tag Archives: oxid

Für wen ein Modul mit Altersabfrage?

Der eine oder andere Shopbetreiber wird eine Altersabfrage in seinem Shop brauchen, um so dem deutschen Jugendschutzgesetz gerecht werden zu können. Alkohol und Zigaretten dürfen auch im stationären Handel nicht an Minderjährige verkauft werden. Doch ob nun ein einfaches Popup mit einer Bestätigung des Alters reicht, oder aber eine Analyse der Daten aus dem Ausweiß scheint nicht so einfach beantwortet werden zu können.

Was für ein Modul ist das nun und was macht es?

Das Modul bindet einfach nur ein kleines, optisch aufbereitetes Bild eines neuen Personalausweis ein, auf dem ein kleines Formular eingebunden ist. Hier kann der Kunde optisch einfachst sehen um welche Daten des Personalausweis das Shopsystem, OXID, den Kunden bittet. Die eingetragenen Daten werden via AJAX Request an den Server geschickt und dort ausgewertet. Ist der Kunde offensichtlich anhand seiner Eingaben über 18 wird dies anhand eines einfachen boolean Wert in seinem Konto gespeichert. Er wird bei zukünftigen Bestellungen dann nicht mehr damit behelligt. Sind seine Angaben aber falsch. Geht es nicht weiter. Der Kunde bekommt eine Meldung das die Angaben offensichtlich nicht korrekt sind.

Umwege zur Bestellung?

Nein, dies ist unterbunden. Wenn der Kunde die Einstellung nicht gespeichert hat, das er sich ausgwießen hat, wird er immer wieder zu diesem Formular redirected.

Datenspeicherung/Datenschutz?

Es werden keinerlei Angaben aus dem Formular vom Kunden in der DB gespeichert. Die angaben werden verarbeitet und quasi ein JA oder NEIN in der DB gespeichert.

Screens

Das Modul Oxid Bootstrap CMS für CE ist noch nicht ganz fertig, dennoch will ich hier nun ein paar Informationen rausrücken. Welche Funktionalitäten es gibt, wie es aufgebaut ist und wie der aktuelle Status ist.
Hier vorab sei nur gesagt, es wird aktuell an einem Projekt direkt getestet und kann so demnächst dann für viele viele CE Shops verwendet werden.
Informationen zum Projekt sind hier zu finden.

Das war wohl nicht von Oxid Seite aus. Da haben viele mitkochen wollen und große reden geschwungen, schöne Pläne geschmiedet und dann dieses Projekt offensichtlich doch fallen lassen, wie eine heiße Kartoffel. Schade schade.Ich habe es mir nun nicht nehmen lassen das Projekt wiederzubeleben und auf der relativ aktuellen Oxid Version 4.8.1 neu aufzusetzen. Diesesmal aber nicht nur bei mir im stillen Örtchen sondern als Open Source, für alle frei Verfügbar. Sobald ich da ein wenig aufgeräumt habe werde ich den GitHub Zugang freigeben.

Diesesmal habe ich auch ein wenig das Layout angepasst. Es wird sich ein wenig von dem jQuery Desktop Outfit unterscheiden.

Zwecks verschiedener Umstellungen in Oxid, sowie auch bei mir musste ich grob von vorne beginnen und der Stand ist dadurch leider nicht so weit wie er schon einmal war.

Soweit es mir nun aber möglich ist möchte ich einmal im Monat einen aktuellen Zwischenstand bekanntgeben in dem ich euch informiere welche Punkte nun funktionieren und wie weit ich noch davon entfernt bin eine Demo zu präsentieren. So wie es aber nun mal ist, hat man ja aber auch Kunden Aufträge die gerne mit Prio 1 bearbeitet werden. Das heißt es wird nicht demnächst fertig sein.

Man gebe mir 1 Monat Zeit. Gebe mir mein Gehalt für 1 Monat. Lasse mich mit allem Scheiß in Ruhe und gebe mir Raum und Zeit. Dann wird es wohl sogut wie fertig sein. 🙂

Wir haben die Ajax Suche nun bei einem weiteren Kunden eingebaut. So lassen sich die Produkte bequem, ohne den Umweg über einen Reload, laden. es lässt sich schnell ein Überblick über das Sortiment machen und für Kunden die wissen was sie möchten den Klickweg verkürzen.

Diese Ajax Suche ist wieder einmal in ein Oxid eShop eingebaut worden.

Interesse geweckt? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns!

Für den Online Shop naturbodenwelt.de der bioraum GmbH haben wir die Suche erweitert. Nun wird in einer kleinen Box, direkt ab der Eingabe der Suchbegriffe Live die Suchergebnisse dargestellt. So ist der Umweg über die Suchergebnis Seite überflüssig.

Die Realisierung war Kinderleicht. Die Oxid eigene Search View wurde kopiert und angepasst, ein kleines Javascript geschrieben das via Ajax bei einem KeyUp Ereignis des Search Input Feldes, die Ergebnisse in das neue Div lädt, sowie das Template in denen die Divs dann faktisch vorhanden sind.

Hierbei muss es einfach mal gesagt sein. Man kann viel am Oxid System meckern, aber die Views sind für uns einfach nur genial um verschiedene Features umzusetzen.

 

Die Suche ist auch im good-music-shirts.de Shop nun umgesetzt worden.

Zuletzt haben wir unser Google Taxonomie Modul für die aktuelle Oxid Version angepasst. Nun wurde auch das passende Export Modul fertiggestellt. Der Oxid Google Base Export basiert auf einem alten Modul für den 4.xer Oxid Shop. Dieses haben wir mit unserem Partner info-art, auf die 4.6er angepasst und auf die Bedürfnisse des Shops angepasst. Hierbei werden nun die Folgenden Felder Exportiert:

  • Artikelnummer
  • Produktname
  • Beschreibung
  • MPN (Hersteller interne Nummer)
  • EAN
  • Länge, Breite, Höhe
  • Gewicht
  • Link zum Artikel
  • Preis
  • Hersteller
  • Shop Kategorie
  • Artikel Zustand
  • Bild
  • Google Produktkategorie (aus dem Google Taxonomie Modul)
  • Versandkosten
  • Verfügbarkeit

Dieses Modul ist nun erstmalig in einem Möbelshop integriert und wird in der nächsten Zeit in verschiedene weitere Shops installiert. Somit bleibt die Kontrolle der zu übertragenen Daten beim Shopbetreiber direkt. Als weiteren großen Vorteil sehen wir die Möglichkeit selbst bestimmen zu können welche Daten übertragen werden, so zum Beispiel das bisher nicht in Oxid vorhandene Feld für die Google eigenen Produkt Kategorien.

Um Produkte von Oxid in die Google Produkt Suche zu überführen möchte Google mittlerweile eine Unzahl an ausgefüllten Daten. Hier und da sind natürlich auch „nur“ stark empfohlene Felder, aber alles in allem sollten so viele Felder wie möglich ausgefüllt werden.
Google hat eine eigene Art von Taxonomie erstellt, die einfach als XML heruntergeladen werden kann. Hierbei handelt es sich um eine Art Gliederung von Kategorien.

Im Standard Oxid gibt es noch kein solches Feld, weshalb wir ein aus der Version 4.4 erstelltes Modul nun 4.6 tauglich gemacht haben. Dieses vereinfacht die Eingabe der von Google erwarteten Kategorien indem es sich die Daten einliest und Schritt für Schritt die Kategorien durchgeht.

In der nächsten Version soll es einen Autoupdate geben, der immer die aktuelle Version der Google Taxonomie Datei verwendet.

Für den Online Shop Furneco.de war es notwendig einen optionalen Aufbauservice hinzuzufügen. Über die Versandkosten war dies nicht ohne weiteres umzusetzen. Ein Modul sollte hierfür auch nicht geschrieben werden.

Zum Glück bietet der Oxid Standard genug Möglichkeiten sonst an. Für die meisten Online Shops wird der Punkt Geschenkverpackung sowie Grußkarte nicht gebraucht, so unsere Erfahrung mit Online Shop Kunden. Daher wurde einfach die Grußkarte so umgebaut, dass damit der optionale Aufbauservice realisiert werden konnte.

Wer mit dem Oxid eShop schon gearbeitet hat, der weiß das dies alles andere als zeitgemäß ist. Das Standard-Backend ist immer noch in Frames unterteilt und sieht stark aus, als ob es direkt aus den 90ern zu uns gekommen ist. Doch es geht auch anders. Wir arbeiten derzeit in einem Projekt das Oxid Backend aufzubohren. Anhand der jQuery Desktop JS passen wir derzeit das komplette Template an. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Übersichtlichkeit, mehrere Artikel parallel bearbeiten und vieles mehr, erleichtern den Shopalltag ungemein. Das Grundgerüst haben wir nun fertig, Funktionen, Objekte und Klassen sind soweit angepasst. Mehr Informationen gibt es im Laufe der nächsten Zeit.

Alternatives Admin Template des Oxid eShop

 

Der Apocalypse Shop ist als Kunstprojekt geplant. Der Hype um Katastrophen, Verschwörungstheorien und weitere Zumutungen an dem Menschen, beispielsweise Zombie-Filme, sind der Ursprung unseres Projektes. Nun mögen wir alle unsere Zombie Filme und wollen mit dem Apocalypseshop die Gesellschaft; die Medien und nicht zuletzt uns selbst parodieren.

Derzeit haben wir ersteinmal ein WordPress für den Shop aufgesetzt, mit dem Ziel News und Informationen einfach und schnell veröffentlichen zu können.

Später soll das Ganze mit einem Oxid System verwoben werden, damit auch Produkte angeboten werden können.

Unsere Brainstorming Ideen:
Wir wollen für alle Artikel dem, aus den allabendlichen Verkaufssendungen, bekannten Tomaten Test durchführen.
Produktvideos werden das A und O sein.