In der optischen Entwicklung von Webseiten stößt man oft auf Probleme, wenn die Seite für mehrere unterschiedliche Browser gleich angezeigt werden soll. Im Firefox gibt es hierbei das allgemein beliebte Tool „Firebug“, dass es ermöglicht, Änderungen in dem CSS live einzustellen und zu begutachten. Für den Internetexplorer gibt es seit der Version 8 auch die „Entwicklertools“, die zwar praktisch sind, aber bei weitem noch nicht an den Firebug heranreichen Hierbei ist auch zu beachten, dass sich die Darstellung im IE 8 oft von der im IE7 & IE6 unterscheidet. Hierzu haben wir noch keine komfortable Lösung gefunden.

Nun gibt es aber noch Safari: Auch dieser hat in der Anzeige seine Eigenheiten, und dabei ist noch nicht eimal der Unterschied zwischen Safari auf dem MAC oder Safari auf dem PC gemeint. Es gibt für Safari ein Equivalent zu firebug, genannt „Web Inspector“. Hierbei bekommt Safari im oberen Menu ein weiteres Tab, genannt Entwickler.  Dabei stehen viele Optionen zur Verfügung. Die Seite kann mittels verschiedener Benutzer-Agents angezeigt werden (Safari – MAC/PC, Mobile Safari, IE, FF, Opera usw.). Mit dem Punkt „Webinformationen einblenden“ erhält man eine Ansicht, die der im Firefox Firebug ähnelt.

Die Installation von Web-Inspector ist dagegen nicht ganz so komfortabel wie im Firefox. Weiterhin funktioniert der Web-Inspector nur ab der Version 3.0.0 Hierzu einmal der Ablauf:

  • Downloaden Sie folgendes Paket: WebKit
  • Öffnen Sie die Datei C:Users<Username>AppDataRoamingApple ComputerSafari
  • Fügen Sie vor dem schließenden </dict> Tag folgende Zeile ein: „<key>WebKitDeveloperExtras</key><true/>“ und speichern die Datei.
  • Nun Entpacken Sie das gedownloadete Archiv und führen run-nightly-webkit.cmd aus
  • Nun müssen Sie noch ihren Safari neu starten
  • Als letztes nun noch Bearbeiten-Einstellungen -> Erweitert und einen Hacken in den Punkt: „Menü Entwickler in der Menuleiste anzeigen“ setzen.
  • Fertig.  Webinspector ist nun installiert.

joomla1.7Wir haben es geschafft, uns nun mit der Beta von Joomla 1.6 auseinanderzusetzen. Und was man hört und liest, ist wirklich nicht übertrieben. Die in der 1.5er Version oft bemängelten Rechtesysteme und starren Strukturen sind nun wirklich aufgebohrt worden. Aus den Schwächen sind Stärken geworden und ergeben schon jetzt in der Beta Vorteile, die in anderen CMS-Systemen nicht so gut umgesetzt worden sind.

Wir arbeiten schon jetzt an der Umsetzung verschiedener Template Updates für die 1.6er Version.

Derzeit wird als nächstes Projekt ein Relaunch von adelmann-solutions geplant. Neben dem Umzug auf einen anderen Server steht unter anderem folgendes an:

  • Umsetzung eines neuen Templates
  • Umsetzung in Joomla statt Typo3
  • Modulprogrammierung zur Individualisierung
  • Suchmaschinenoptimierung

Eine direkte Timeline bis zum endgültigen Relaunch gibt es leider noch nicht, da unsere Kundenprojekte selbstverständlich Vorrang haben.