Startseite von Joomla-FreiburgDie Arbeiten an Joomla-Freiburg.de haben begonnen. Das Design steht nun schon halb fest und wir sind dabei, die ersten Inhalte einzupflegen. Derzeit haben wir noch einen Passwortschutz darauf, um zu verhindern, dass die Seite schon besucht werden kann bevor sie fertig ist. In ca. 1-2 Tagen dürften die ersten Ergebnisse für alle zu sehen sein, denn dann werden wir den Passwortschutz wieder entfernen.

Startseite von cotonti.de
Cotonti.de Startseite

Cotonti.de steht fast schon auf eigenen Füßen. Das Layout ist fertig und die ersten Inhalte schon eingepflegt. Als nächstes kommt die überarbeitete Version des E-Card Plugins zum download hinein.
Wir sind in dieser Hinsicht sehr stolz auf uns, da die Seite im Layout und mit Einbindung von jQuery, W3C konform, fertig ist.
Zu begutachten ist die Seite unter folgender Adresse:
http://www.cotonti.de

In letzter Zeit haben wir uns oft mit dem Cotonti CMS beschäftigt und dafür das eine oder andere Plugin programmiert. Dies hat uns dazu animiert eine deutsche Cotonti Seite aufzumachen, auf der wir verschiedene Plugins zum kostenlosen Download anbieten. Dies wird die erste Anlaufstelle für Leistungen wie Anpassung, Einrichtung und Support sein.
Damit es auch nicht langweilig wird, haben wir zudem noch zwei weitere Projekte gestartet, die, wie war es auch anders zu erwarten, noch zwei andere CMS einbeziehen.
Folgende Domains werden wir in nächster Zeit aufbauen:
– cotonti.de (Derzeit in Arbeit)
– joomla-freiburg.de
– drupal-freiburg.de

In allen Projekten werden wir vermehrt mit jQuery arbeiten.

Wir haben uns nun die Zeit genommen unser Kontaktformular korrekt einzustellen. Dieser Punkt musste mangels Zeit und hoher Auftragslage hinten angestellt werden. Jetzt ist es aber voll funktionstüchtig.

Weiterhin haben wir ein Angebotsformular eingestellt, in dem die verschiedenen Pakete bestellt werden können.

Google Docs, seit neuerem Google Online-Office – Text & Tabellen, wird in nächster Zeit die Speicherung von beliebigen Dateitypen erlauben. Hier ist eine maximale Dateigröße von 250MB und ein Gesamtspeicher von 1GB angedacht. Dieses Feature wird in den nächsten Wochen schrittweise freigeschaltet werden. Die hochgeladenen Dateien können, wie die Tabellen und Textdokumente, anderen Nutzern einzeln oder im gesamten Ordner zur Verfügung gestellt werden.
Im Endeffekt lässt sich Google Docs dann so nutzen wie Rapidshare.

 

Unser Partner, info-art, hat nun einen größeren Auftrag erhalten, an dem wir mitarbeiten werden. In diesem Projekt geht es um die Umsetzung einer Firmenpräsenz im Internet. Das Layout ist schon von einem renomierten deutschen Grafiker erstellt worden. Die Umsetzung werden wir mittels eines CMS realisieren.
Neben dem Relaunch der info-art Seite ist dies eines unserer größten Projekte. Allerdings steht noch ein Angebot in der Schwebe, welches ein Shopsystem mit CMS Bereich beinhaltet, dass ähnlich zu bewerten ist.
Dies bedeutet für uns: Viel Arbeit in nächster Zeit und ein guten Start in das Gewerbe.